Wappen der Stadt Dortmund
Aktuelle Termine
Sie sind hier:

Berufsfelderkundung

Schon seit Beginn der Jahrgangsstufe 8 informieren wir Sie fortlaufend über die ersten Schritte Ihrer Kinder auf dem Weg der Studien- und Berufsorientierung, wie die Landesinitiative »Kein Abschluss ohne Anschluss« sie uns vorgibt. Nach der Einführung unseres Portfolioinstrumentes »Berufswahlpass« und der Durchführung der Potenzialanalyse steht nun als dritter und letzter Baustein in Klasse 8 die Berufsfelderkundung auf dem Programm.

Am Tag der mündlichen Abiturprüfungen soll jede Schülerin und jeder Schüler der Jahrgangsstufe 8 einen Tag in einem Betrieb seiner Wahl verbringen, um einen ersten Eindruck des Arbeitslebens zu erlangen. Hierbei dürfen im Gegensatz zum Betriebspraktikum in der Einführungsphase gern verwandtschaftliche und bekanntschaftliche Beziehungen genutzt werden. Sinnvoll wäre eine Art »Ringtausch«, bei dem Eltern, die einen Platz anzubieten haben, ihn anderen Schülerinnen und Schülern oder aber auch Schülergruppen der eigenen Klasse bzw. Stufe zur Verfügung stellen. Es bietet sich folgendes Prozedere an:


1. SchrittDie Eltern erkundigen sich bitte bei ihrer Arbeitsstelle, ob sie eine/n (oder mehrere) Berufsfelderkundler/in bei sich aufnehmen können. Nutzen Sie hierfür gerne das beiliegende Informationsschreiben für die Betriebe und notieren Sie ggf. das Angebot auf dem beiliegenden Formular. Dieses wird dann von Ihrem Kind im Klassenraum an der Pinnwand für alle sichtbar ausgehängt.
2. SchrittDie Schülerinnen und Schüler suchen sich einen Betrieb für ihre Berufsfelderkundung. Dieser sollte nicht beliebig gewählt sein, sondern den eigenen Interessen möglichst optimal entsprechen. Bei der Selbstreflexion während der Potenzialanalyse sollten hierfür erste Ideen entstanden sein.
Natürlich dürfen und sollen auch Plätze eigenständig organisiert werden; sie müssen nicht von unserer Pinnwand stammen. Das Informationsschreiben für die Betriebe findet man hierfür auf unserer Homepage bei der Studien- und Berufsorientierung.
Ist ein Betrieb gefunden, trägt sich der/die Schüler/in mit den Kontaktdaten des Betriebes in eine Anmeldeliste ein, die der Klassenlehrer verwaltet.
3. SchrittAm Tag der mündlichen Abiturprüfungen nutzen alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 den schulfreien Tag, um ihre Berufsfelderkundung durchzuführen. Die Arbeitszeit sollte ungefähr einem vollen Schultag entsprechen (ca. 8.00 – 14.00 Uhr). Bitte achten Sie darauf, dass an diesem Tag auch eine Teilnahmebestätigung vom Betrieb erstellt wird.

Weitere Informationen