Wappen der Stadt Dortmund
Aktuelle Termine
Sie sind hier:

Schulprofil und Historie

Logo des Gymnasiums an der Schweizer Allee
Auch ein Schulprofil: Unser Logo ist eine minimalistische Darstellung des Schul-gebäudes und von Bäumen in der Schweizer Allee

Das Gymnasium an der Schweizer Allee bietet seinen Schülerinnen und Schülern einen Ort, an dem sie sich verlässliches Wissen über die Welt aneignen, ihre Stärken entdecken, entfalten und weiterentwickeln, Orientierung finden und die Übernahme sozialer Verantwortung erproben können.

Lernen und Arbeiten soll in unserem Haus in einem entspannten Lernklima und in einem respektvollen und freundlichen Miteinander stattfinden. Ein fünfzügiger Schulbetrieb mit aktuell 1230 Schülerinnen und Schülern und über 90 Lehrerinnen und Lehrern benötigt dabei immer eine genaue Logistik, und die Grenzen unserer räumlichen Kapazitäten stellen uns bisweilen vor die ein oder andere Herausforderung. Gelingensbedingung für ein ansprechendes und zufriedenstellendes Schulleben ist auch die gute Zusammenarbeit mit den Eltern unserer Schülerinnen und Schüler und deren engagierte Beteiligung in zahlreichen Handlungsfeldern.

Die Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler zu mündigen Bürgern in sozialer Verantwortung ist unser erklärtes Ziel und ist auch so in unserem Schulprogramm verankert. Wir möchten traditionsbewusst und innovativ sein, um so den immer neuen Ansprüchen einer sich weiter entwickelnden Welt und Gesellschaft und den jungen Menschen entsprechen zu können.

Inge Levin
(Schulleiterin)


Besonderheiten im Schulprogramm

  • Bilingualer Zweig Englisch (5 - Abitur)
  • Europaschule
  • Schule am Nachmittag
    (Hausaufgabenbetreuung, Förderkurse in allen schriftlichen Fächern und zahlreiche AG – Angebote)
  • Bausteine zum sozialen Lernen
    in den verschiedenen Jahrgangsstufen, unter anderem Durchführung einer Fahrt zum sozialen Lernen in der Jahrgangsstufe 8, eines Sozialpraktikums in der Jahrgangsstufe 9, eines umfassenden Konzepts zum Bereich »Gesunde Schule« und einer fächerübergreifenden Vorbereitung eines Adventsbasars mit Beteiligung der Eltern zu Gunsten des Chak-e-Wardak-Krankenhauses in Afghanistan
  • Bausteine zur Förderung besonderer Begabungen und Hochbegabung
    wie das Drehtür-Modell Latein/Französisch, ProsA – ein Forder–Förder-Projekt zur Förderung des selbstständigen Arbeitens, verschiedene Vorhaben im künstlerisch-musischen Bereich (z. B. auch Orchester und Chor, Aufbau einer Bläserklasse), Teilnahme an zahlreichen Wettbewerben und Sportwettkämpfen)
  • Förderung im MINT-Bereich
    durch das Angebot im Wahlbereich der Mittelstufe und Jugend forscht-Gruppen
  • Schule ohne Rassismus
  • Umfassendes Konzept zur Studien– und Berufsorientierung
    (Einführung des Dortmunder Berufswahlpasses in Jahrgangsstufe 8 durch eigene Workshops, Berufspraktikum in der Einführungsphase, Durchführung von Uni-Trainees auf den Methodentagen, Studien- und Berufsinformationsbörse jährlich im März, Teilnahme an den Dortmunder Hochschultagen und Messebesuche, Einbindung verschiedener Bildungspartner wie die Dortmunder Volksbank, Elmos AG, SMF GmbH & Co. KG, Advances Placement (AP) Exams, Schülerfirma. Zertifiziert durch das Qualitätssiegel »Schule-Beruf«
  • Italienisch in der Oberstufe

Zur Geschichte unserer Schule

Schwarzweißfoto mit Pavillons auf einer Wiese
In den Anfängen gab es das heutige Schulgebäude noch nicht: Der Unterricht fand jahrelang in Pavillons statt, die auf der anderen Seite der Schweizer Allee standen.

Siebenundvierzig Jahre besteht nun schon das Gymnasium an der Schweizer Allee seit seiner Gründung im Jahr 1968. Mit den tiefgreifenden Veränderungen in unserer Gesellschaft, in der Region Ruhrgebiet und vor allem auch in Dortmund hat sich unserer Schule ebenso gewandelt und eine interessante Geschichte aufzuweisen. Wir finden, dass es sich lohnt, diese zu erzählen.

Der Anfang in den ersten Jahren des Schulbetriebs war geprägt von vielen Herausforderungen, sowohl was die personelle Situation betraf als auch die zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten. Ein lebendiges Bild dieser Jahre sowie der Vorgeschichte unserer Schule zeichnet der Bericht des ersten Schulleiters, Herrn Dr. Rierings, der unten als Dokument zur Verfügung steht.

Im Laufe dieses Schuljahres soll der Bereich »Historie« an dieser Stelle weiter ausgebaut werden; werfen Sie also immer wieder einen Blick auf diese Seite!

Weitere Informationen