Wappen der Stadt Dortmund
Aktuelle Termine
Sie sind hier:

Ehemalige

Collage mit Fotos aus der Schulzeit und von zwei Abizeitungen
Reminiszenzen an alte Zeiten...

Unter all den Menschen, die einer Schule verbunden sind – und besonders, wenn diese kurz vor ihrem 50. Jubiläum steht –, stellen die Ehemaligen die mit Abstand größte Gruppe dar. Schätzungsweise 4000 bis 5000 Schülerinnen und Schüler haben in all den Jahren unsere Schule besucht und hier ihr Abitur gemacht oder einen anderen Schulabschluss erworben.

Wir wollen dem Rechnung tragen und unsere Ehemaligen künftig stärker als bisher ins Schulgeschehen einbinden. Dazu möchten wir starten mit einem jährlich stattfindenden Ehemaligentreffen, das jeweils kurz vor Weihnachten stattfinden soll, dieses Jahr zum ersten Mal am 22. Dezember. Der Termin scheint uns günstig gelegen, da wir denken, dass zu dieser Zeit viele auswärtig lebende Ehemalige zu den Festtagen wieder in ihre Heimat zurückfinden.

Wir würden uns auch freuen, wenn sich künftig noch mehr unserer Ehemaligen im Schulleben einbringen würden. Die Mitwirkung bei der Studien- und Berufs-orientierungsbörse oder eine (aktive oder passive) Mitgliedschaft im Förderverein stellen Möglichkeiten dazu dar, die sicherlich wenig Aufwand bedeuten, uns und besonders den Schülerinnen und Schülern hilfreich und von großem Nutzen sind.


Ehemaligentreffen am 22. Dezember 2016

Foto mit Schülerinnen und Schülern vor und in einem großen Holzfass, in dem Glühwein ausgeschenkt wird.
Gegen die Kälte halfen heiße Getränke direkt »vom Fass«

Der diesjährige Abiturjahrgang hat alle ehemaligen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an der Schweizer Allee zu einem vorweihnachtlichen Ehemaligentreffen eingeladen.

Auf unserem Schulhof und im Fahrradschuppen wurde von 17.00 bis 24.00 Uhr mit Bratwürstchen, Crêpes und weiteren Speisen gefeiert. Unter anderem gab es Glühwein, Kakao sowie andere Getränke. Dem Aufleben guter alter Zeiten stand nichts im Wege!

Der Erlös dieses Events ging in die Abiturkasse des Abiturjahrgangs 2017.

Die Schülerin Carmen Stork (Q2) hat einen lesenswerten Bericht verfasst.

Weitere Informationen

Ansprechpartner

Heiko Hörmeyer
Patrizia Noack (vormals Kutzera)