Wappen der Stadt Dortmund
Aktuelle Termine
Sie sind hier:

Das Drehtür-Modell Latein/Französisch

Dieses Modell ermöglicht besonders sprachbegabten Schülerinnen und Schülern, ab der Jahrgangsstufe 6 parallel Latein und Französisch als zweite und dritte Fremdsprache zu erlernen.

Beschreibung und Ablauf

  • Dabei schlägt die Erprobungsstufenkonferenz im zweiten Halbjahr diejenigen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 vor, die sie für geeignet hält, am Drehtür-Modell Latein/Französisch teilzunehmen. Falls die so vorgeschlagenen Schülerinnen und Schüler am Modell teilnehmen wollen, müssen die Eltern die Teilnahme schriftlich anmelden.
  • Der Unterricht in Französisch und Latein wird in den Klassen 6 und 7 vierstündig erteilt. Die am Drehtür-Modell teilnehmenden Kinder nehmen in den ersten beiden Jahren jeweils an zwei Unterrichtsstunden pro Woche in jedem der beiden Fächer teil. Der Französich- und Lateinunterricht in den Klassen 8 und 9 ist dreistündig, d. h. die Schüler des Drehtür-Modells nehmen in der Regel abwechselnd eine Stunde am Französischunterricht und eine Stunde am Lateinunterricht teil.
  • Der versäumte Unterrichtsstoff der jeweils anderen Sprache wird eigenständig zu Hause nachgearbeitet.
  • Die Schülerinnen und Schüler suchen sich in jeder Lerngruppe einen verlässlichen Partner, der sie über die Inhalte und die Hausaufgaben des Unterrichts informiert, den sie nicht besucht haben.
  • Jederzeit können Schülerinnen und Schüler und auch Eltern einen Beratungstermin mit den das Drehtürmodell betreuenden Lehrern verabreden.

Zielgruppe

  • Sprachlich begabte und lernstarke Schülerinnen und Schüler;
  • Schülerinnen und Schüler, die sich sehr gut selbst organisieren können.

Regularien

  • Es werden (im Regelfall) alle Klassenarbeiten in beiden Sprachen geschrieben.
  • Die Hausaufgaben werden immer erledigt, auch wenn die Schülerinnen und Schüler nicht im vorangegangenen Unterricht waren.
  • Das Drehtür-Modell kann auf Wunsch bzw. Rat der Schülerinnen und Schülern, der Eltern oder der Lehrers beendet werden (sinnvollerweise nach Absprache).
  • Bedeutung von Kernfach und Zusatzfach: Für die folgenden vier Jahre, d. h. für die Jahrgangsstufen 6 bis 9, muss von den Eltern entweder Latein oder Französisch als Kernfach festgelegt werden. Das so gewählte Kernfach ist im Sinne der Versetzungsbestimmungen der APO-S I (§ 26) als zweite Fremdsprache versetzungswirksam, das Zusatzfach nicht

Ansprechpartner

Renate Sennholz